CDU-Fraktionschef lobt den Fahrplan der Oberbürgermeisterin für den Haushalt 2018

„Endlich können wir die Koordinaten für unsere Finanzen und damit auch für die Zukunft unser Stadt frühzeitig abstecken“, sagt Bernd Petelkau (Foto), Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln: „Mit dem jetzt vorgelegten Zeitplan für den Etat 2018 hat die Oberbürgermeisterin das Fundament dafür gelegt, dass wir den Haushalt so früh beschließen können wie selten zuvor. So kann er auch wirklich zum Jahresbeginn 2018 in Kraft treten.

Das sorgt für Planungssicherheit bei allen, die auf Geld aus dem Haushalt angewiesen sind. Und wir können die finanziellen Geschicke unserer Stadt endlich strategisch steuern. Die Zeit immer neuer, kurzfristiger Kurskorrekturen ist damit vorbei.“

„Mit dem Doppel-Etat 2016/2017 haben wir uns zunächst die nötige Zeit verschafft. Das war der erste Teil unseres gemeinsamen Fahrplans mit der Oberbürgermeisterin“, betont Bernd Petelkau weiter: „Jetzt steht der wichtige, zweite Teil auf der Agenda: Wir müssen im Haushalt herausarbeiten, in welche Richtung wir die Zukunft unserer Stadt steuern wollen. Einige Wegmarken stehen für die CDU bereits fest: Die notwendige Finanzierung der Verwaltungsreform, die weitere Sicherung der freien Szene- und freien Trägerlandschaft in Köln sowie die Begleitung des Wachstumsprozesses der Stadt durch die erforderlichen Investitionen in Infrastruktur-Projekte.“