Eine Leitidee.

Unsere Generation darf nicht auf Kosten späterer Generationen dieser Stadt leben.

Nachhaltiges Wirtschaften ist sparsames und effizientes Wirtschaften.

Eine solide Finanzpolitik in den Jahren unter der CDU-Führung hatte es ermöglicht, dass Köln seinen Schuldenstand reduzieren konnte. Das wurde unter OB Roters (SPD) und der Kämmerin Kllug (Grüne) wieder komplett verspielt. Köln ist kurz davor in einen Nothaushalt zu geraten – die CDU stemmt sich entschieden dagegen.

Bürgerhaushalt.

Die Kölner CDU hat sich erfolgreich für die Einführung des Bürgerhaushalts eingesetzt. Der Bürgerhaushalt ist ein gutes demokratisches Instrument, mit denen die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt direkten Einfluss auf die Aufgaben und die Ausgaben der Stadt ausüben können. Wir setzen uns nachdrücklich für die Fortführung und thematische Ausweitung des Bürgerhaushalts ein, der ein ausgesprochenes Erfolgsmodell und Vorbild für viele andere Städte in Deutschland geworden ist.

Bürgernahe Verwaltung.

Die Verwaltung dient dem Bürger. Deshalb stellen wir die Verwaltung ständig auf den Prüfstand. Wir wollen eine moderne, effiziente und bürgernahe Verwaltung, die ihre Aufgaben optimal erfüllen kann. Deswegen befürworten wir alle Instrumente, mit denen die Effizienz und Bürgernähe der Verwaltung geprüft und verbessert werden kann. Dazu gehören auch die Stärkung der Befugnisse der Bezirksvertretungen und die Aufstockung der vom Bezirk zu bewirtschafteten Mittel.

 
Thematischer Ansprechpartner im Vorstand der CDU Köln:

  • Bernd Petelkau


Beteiligte Arbeitskreise der CDU Köln:

  • Kommunalfinanzen