Liebe Mitglieder und Freunde der CDU Köln,

morgen, am 25. Mai 2018 tritt die neue Europäische Daten­schutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Sie soll dafür sor­gen, dass der Umgang mit personenbezogenen Daten im ge­samten EU-Raum noch sicherer und transparenter wird.

Bereits bisher war uns ein sich an der gültigen Rechtslage orientie­ren­der sorgfältiger und verantwortungsvoller Umgang mit den Da­ten unserer Mitglieder (und andere Personen, mit den wir als Partei in Kontakt stehen) wichtig, dabei achten wir auf Vertrau­lichkeit und Datensparsamkeit. Dies wird auch künftig so blei­ben.

Durch die DS-GVO sind bestimmte Korrekturen in den unserer­seits praktizierten Verfah­ren beim Umgang mit den uns über­lassenen Daten erforderlich. Gleichzeitig auferlegt die DS-GVO denen, die mit den Daten arbeiten bestimmte Informations­pflichten, die sich in unserer (aktuell überarbeiteten) Daten­schutzerklärung nieder­schlagen. In dieser werden Sie insbeson­dere über Ihre Rechte in­formiert. So haben Sie bei Vorliegen der gesetzlichen Vorausset­zungen das Recht auf Auskunft, Berich­tigung, Einschränkung der Verarbeitung und Löschung Ihrer Da­ten. Weitere Einzelheiten fin­den Sie unter https://www.cdu-koeln.de/datenschutz.

Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an unsere Da­tenschutzbeauftragte Iris Tietz un­ter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Petelkau MdL

Vorsitzender der CDU Köln und der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok