Manderla: Bundestag beschließt Fachkräftezuwanderung

Der Deutsche Bundestag hat heute das Fachkräftezuwanderungsgesetz sowie weitere migrationsrechtliche Regelungen beschlossen. Dies teilt die Kölner CDU-Bundestagsabgeordnete Gisela Manderla MdB mit.
Mit dem Fachkräftezuwanderungsgesetz ermöglicht die CDU-geführte Bundesregierung qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland, die gerade vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftebedarfs auch für Kölner Handwerksbetriebe und Unternehmen immer mehr an Bedeutung zunimmt. Nach einer Befragung der IHK Köln aus dem Herbst 2018 sind zwei Drittel der Kölner Unternehmen, die offene Stellen nicht besetzen können, an Fach-kräften aus Drittstaaten interessiert. Diesem Bedarf in der heimischen Wirtschaft kommen wir mit der Neuregelung nun nach.
Gleichzeitig erleichtern wir mit dem Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht die Durchführung der Abschiebung von Personen, die unser Land verlassen müssen, da sie nicht schutzbedürftig sind.
Die Ermöglichung legaler Zuwanderung und die Durchsetzung der Ausreisepflicht gehören für uns als CDU zusammen und sind Teil einer steuernden Migrationspolitik, die darauf abzielt, den Zuzug qualifizierter Fachkräfte zu erleichtern und illegale Migration zu begrenzen.

Gisela Manderla MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-74545
Fax: +49 30 227-76780
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok