Ergebnis der Europawahl nicht zufriedenstellend

Der Vorstand der CDU Köln hat in seiner gestrigen Sitzung die Kölner Ergebnisse der EU-Wahl analysiert. Es wurde festgehalten, dass das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist. Man war sich einig, dass der Bundestrend das Kölner Ergebnis maßgeblich bestimmt hat. Der Vorstand hat beschlossen, an der bisherigen strategischen Grundausrichtung nichts zu ändern. Als Partei der Mitte spricht die Kölner CDU ganz unterschiedliche Bevölkerungsgruppen an und versucht, deren Interessen in Einklang zu bringen. Dazu gehört sicherlich auch, die Kommunikation neu auszurichten. Auf kommunaler Ebene sind wir darauf angewiesen, in den direkten Kontakt mit den Wählerinnen und Wählern eintreten zu können. So sollen insbesondere auch die jungen Wähler angesprochen werden, die über die klassischen Medien nicht mehr in dem gewünschten Maße erreicht werden können.

 

Gisela Manderla ist Mitglied des Deutschen Bundestages und stellvertretende Parteivorsitzende der CDU Köln sowie Beisitzerin im CDU-Landesvorstand. und Pressesprecherin der CDU Köln

Für weitere Informationen ist sie unter 0221/9215771-0 zu erreichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok