Kapazitäten kurzfristig erhöhen und für die Zukunft planen

„Wir bringen heute die Kapazitätserweiterung für den gesamten Streckenverlauf der Ost-West-Achse von Weiden nach Bensberg auf den Weg.Unsere Dezernentin kann heute noch das Land informieren. Köln geht ab heute Ausbau an", stellte Dirk Michel, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, im Rat eindeutig klar.

2014 Michel avaDirk MichelDort wurde der gemeinsame Änderungsantrag von CDU, Grünen und der Ratsgruppe GUT mit 47 zu 42 Stimmen beschlossen. Die SPD hatte eine geheime Abstimmung beantragt, in der Hoffnung, dass das Bündnis keine Mehrheit erhält. Das Gegenteil war der Fall. Für die CDU-Fraktion sind folgende Aspekte der Entscheidung besonders wichtig:

Es gibt keinerlei Verzögerungen in dem Projekt: Die Verwaltungsvorlage sah die Aufnahme von Planungen für eine unterirdische oder eine oberirdische Variante vor. Wir lassen nun parallel beide Möglichkeiten planen. Der Zeitpunkt für eine endgültige Bau-Entscheidung ist bei dem Verwaltungs- und dem Kompromiss-Vorschlag identisch.

Wir erhöhen kurzfristig Kapazitäten: Bis dahin müssen wir zeitnah die Kapazitäten im ÖPNV ausbauen. Das schaffen wir über Express-Busse, die auch den Kölner Westen entlasten werden. Die konkrete Ausgestaltung der Busspur wird Gegenstand der weiteren Planungen unserer Verkehrsdezernentin Andrea Blome sein. Vor dem Hintergrund der Diesel-Urteile wird die Einrichtung von Express-Buslinien ohnehin unerlässlich sein für die Neuaufstellung der Luftreinhalteplanung.

Der Tunnel bleibt weiterhin möglich: Der Parteitagsbeschluss der CDU Köln vom 26. Juni besagt, dass sich die CDU Köln für die längst mögliche unterirdische Trassenführung Richtung Westen beginnend ab Heumarkt bis mindestens zur Moltkestraße ausspricht. Nun sah sich die CDU-Fraktion im Rat mit Mehrheiten konfrontiert, die den von der CDU favorisierten Tunnel unmöglich gemacht hätten. Der Kompromiss sorgt dafür, dass der Tunnel weitergeplant wird.

„Es geht hier nicht weniger als um eine weitere förderfähige Maßnahme und damit um eine Gesamtinvestition in unsere Stadtbahninfrastruktur von 1 Milliarde Euro", führte Dirk Michel im Rat weiter aus: „Unsere Bürger wünschen sich einen zuverlässigen, schnelleren und auch sicheren ÖPNV. Die CDU unterstützt dieses Projekt, weil es uns im Citybereich durch neue Räume viele Chancen der Stadtentwicklung bietet und an die 50 Verkehrskonflikte löst."

Beispielfoto: Musto

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok