CDU-Fraktion begrüßt Neu-Festsetzung der Abo-Kartenpreise für Konzerte des Gürzenich-Orchesters, regt aber Anpassung an

Im Betriebsausschuss wurde gestern ein Vorschlag zur Neu-Festsetzung der Abo-Kartenpreise für Konzerte des Gürzenich-Orchesters in der Kölner Philharmonie ab 2019/20 beraten und beschlossen. Dazu sagt Dr. Ralph Elster (Foto), kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

„Die Preise liegen im Moment deutlich unter den führender Sinfonieorchester in NRW. Dabei kann sich das Gürzenich-Orchester durchaus zu den führenden Ensembles Deutschlands zählen. Zahlreiche, hochkarätige Aufführungen in nationalen und internationalen Spielstätten unterstreichen dieses Renommee. Daher können wir den Wunsch nach einer Anpassung nachvollziehen. Die vorgeschlagenen Preise sind absolut angemessen, wenn man bedenkt, welche musikalische Qualität die Zuhörer dafür geboten bekommen.

Allerdings sah der Vorschlag zur Neu-Festsetzung der Abo-Kartenpreise vor, nur die günstigste Kategorie VI unverändert zu lassen. Wir haben nun angeregt, dass auch der Preis für die Kategorie V konstant bleibt, um die soziale Teilhabe an den Konzerten weiter zu gewährleisten und zu fördern. Im Gegenzug haben wir vorgeschlagen, die Preise für die drei teureren Kategorien um einen zusätzlichen Euro zu erhöhen. Wir freuen uns, dass die Betriebsleitung diese Anregung wohlwollend aufgenommen und auch die Mehrheit im Ausschuss unsere Initiative unterstützt hat. Weiterhin begrüßen wir es, dass die Preise für Kammerkonzerte sowie für Schul- und Familienkonzerte unverändert bleiben.“

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok