Bernd Petelkau, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln erklärt:

„Eine große Fahrverbotszone ist vom Tisch. Das ist erstmal eine gute und richtige Nachricht für Köln. Unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Verbesserung der Luftqualität wurden vom Gericht honoriert. Beispiel Aachener Straße: Auch wenn unsere Pläne heftiger Kritik ausgesetzt waren, haben Maßnahmen wie diese offenbar Schlimmeres verhindert.

Für uns hat die Gesundheit der Menschen weiterhin oberste Priorität. Daher werden wir in unserem Einsatz für sauberere Luft auch nicht nachlassen. Wie vom Gericht gefordert, werden wir nun intensiv daran arbeiten, den Schadstoffausstoß weiter zu verringern und die Grenzwerte einzuhalten. Dafür brauchen wir die uneingeschränkte Unterstützung der Bezirksregierung. Die gemessenen Werte in Köln zeigen bereits in die richtige Richtung und gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin werden wir unsere ausgewogene Verkehrspolitik fortsetzen.“

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok