Spatenstich markiert den Baubeginn für die Brücke über die A1

Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (rechts im Bild) hat heute den ersten Spatenstich für den Bau der neuen A1-Brücke bei Leverkusen vollzogen. Bis Ende 2020 soll zunächst eine Hälfte der neuen Brücke gebaut werden.

Danach wird die alte Brücke abgerissen, um dann den zwölfspurigen Ausbau der Rheinquerung anzugehen. Die Fertigstellung ist für Ende 2023 vorgesehen.

„Das ist der Startschuss für eines der bedeutendsten Verkehrsprojekte Nordrhein-Westfalens in den kommenden Jahren. Es ist zudem ein wichtiger Tag für Köln, weil wir mit der neuen Brücke die Mobilität in der Region deutlich verbessern“, sagt Bernd Petelkau, Vorsitzender der Kölner CDU-Fraktion: „Mit dem Bau der Brücke realisiert die schwarz-gelbe Landesregierung ein zentrales Projekt, um den Dauerstaus auf Kölner Autobahnen zu begegnen. Schon mit der Fertigstellung des ersten Bauteils Ende 2020  können wir auf eine spürbare Entlastung hoffen, weil dann endlich wieder Lastwagen über die Brücke fahren dürfen.“

Foto: Ronald Larmann

 

 

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok