CDU, GRÜNE und FDP möchten Reinigungsintervalle für Sanitärbereiche erhöhen

Der Schulausschuss hat in seiner heutigen Sitzung auf Grund eines Änderungsantrags von CDU, GRÜNEN und FDP die Ausweitung von Reinigungsintervallen für die Sanitärbereiche an Schulen beschlossen. Demnach werden zukünftig die Sanitärbereiche in den Grund- und Förderschulen mit offenem Ganztag zweimal täglich gereinigt.

Ebenso ist an den Langtagen aller weiterführenden Schulen eine zusätzliche zweite Reinigung beschlossen worden, womit auch alle Schulen mit gebundenem Ganztag erfasst sind.

2014 Schlieben avaDr. Helge Schlieben„Wir gehen mit diesem Beschluss den nächsten Schritt auf dem Weg zu mehr Sauberkeit an Kölner Schulen. Wichtig ist uns, dass die Schulen vor einer Erhöhung der Reinigungsintervalle ein individuelles Toilettenkonzept erarbeiten und vorlegen. Das soll die Nachhaltigkeit der Maßnahmen stärken“, sagt Dr. Helge Schlieben (CDU), Vorsitzender des Schulausschusses.

Horst Thelen, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Ratsfraktion: „Dieser Antrag wird der differenzierten Toiletten-Situation an den Kölner Schulen mit Blick auf eine verbesserte, bedarfsgerechte Reinigung gerecht. Die von uns für 2018 eingesetzten Mittel für Sanierung und Reinigung von Toiletten werden so sinnvoll eingesetzt.“

Stefanie Ruffen, schulpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, begrüßt die Initiative für eine verbesserte Reinigung der Schultoiletten: „Was wir nicht brauchen, ist eine Reinigung am Morgen und am Abend, denn nachts sind keine Schüler da, die die Toiletten nutzen. Daher muss die zweite Reinigung zeitlich im bedarfsgerechten Abstand zur ersten Tagesreinigung erfolgen. Sonst macht das keinen Sinn.“

Beispielfoto: pixabay.com

B90GRUENE FDP CDUPRESSE

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok