Schwimmbad- und Hallennutzungsgebühr werden abgeschafft

„Es ist ein tolles Zeichen für den Kölner Sport und vor allem für die Jugendarbeit in den Vereinen. Nachdem wir mit dem Haushalt 2018 die Abschaffung der Schwimmbad- und Hallennutzungsgebühr beschlossen haben, wird die Entlastung von 450.000 Euro für die Kölner Vereine nun ganz konkret“, sagt Henk van Benthem, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

2014 Benthem avaHenk van BenthemDenn dem Sportausschuss, der am kommenden Donnerstag tagt, liegt die neue Entgeltordnung vor, die rückwirkend zum 1. Januar 2018 gelten soll. „Ich bin froh, dass wir mit dem Haushaltsbündnis diese Entlastung hinbekommen haben. Die ehrenamtlichen Aktiven im Kölner Sport haben diese Unterstützung absolut verdient, weil sie für die Stadtgesellschaft eine überaus wertvolle Arbeit leisten“, sagt Henk van Benthem.

Ohnehin hat der Sport einen besonderen Schwerpunkt des Haushalts 2018 dargestellt. Henk van Benthem: „Wir haben dort beispielsweise eine Million Euro für die Instandhaltung von Kunstrasenplätzen zur Verfügung gestellt, haben den Topf zur Fortführung des Kunstrasenprogramms mit 2,5 Millionen Euro aufgefüllt, haben für die Anschaffung oder Reparatur von Sportgeräten in Schulen ein Sonderprogramm in Höhe von einer Million Euro aufgelegt oder unterstützen die Fortführung des Programms ,Sicher Schwimmen‘ mit 150.000 Euro. Das alles drückt unsere Wertschätzung für die Sportvereine aus und macht deutlich, dass Sport für uns einen sehr hohen Stellenwert besitzt.“

Beispielfoto: pixabay.com

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok