CDU-Fraktion hält gleichzeitig an der Suche nach einem stationären Angebot fest

Nachdem der Sozialdienst Katholischer Männer (SKM) vorgeschlagen hat, ein Drogenkonsummobil für den Neumarkt anzuschaffen, erklärt Ursula Gärtner, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion:

2014 Gaertner avaUrsula Gärtner„Auch wir würden ein Konsummobil als Interimslösung für den Neumarkt unterstützen, weil wir damit die Hoffnung verbinden, kurzfristig eine Verbesserung zu erreichen. Das sind wir den Konsumenten schuldig, denen wir damit eine konkrete Hilfe anbieten können. Das sind wir auch den Geschäftsleuten, Anwohnern und Passanten rund um den Neumarkt schuldig. Ungeachtet dessen sind wir der Meinung, dass die Suche nach einem stationären Raum unbedingt fortgesetzt werden muss. Wir brauchen die umfassenderen Angebote einer festen Anlaufstelle. Weil wir aber leidvoll erfahren haben, wie schwierig und langwierig die Suche nach einem geeigneten Raum ist, sollten wir das Konsummobil als Soforthilfe ernsthaft in Betracht ziehen.“

Beispielfoto: pixabay.com

 

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok