„Wenn wir die Clubs verlieren, verlieren wir ein großes Stück Lebensqualität in unserer Stadt“


„Wenn wir die Clubs verlieren, verlieren wir ein großes Stück Lebensqualität in unserer Stadt“

CDU-Fraktion begrüßt 700.000 Euro Hilfsfonds für Livemusikspielstätten

Mit einem Hilfsfonds in Höhe von 700.000 Euro wird die Stadt Köln die Livemusikspielstätten unterstützen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern. Dazu erklärt Niklas Kienitz (Foto), Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses:

„Die Musikkultur ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt. Die Clubszene ist zudem ein Aushängeschild Kölns in Deutschland und in der Welt. Daher ist es absolut wichtig, dass wir die Betriebe und Veranstalter mit einem städtischen Nothilfefonds in Höhe von 700.000 Euro unterstützen. Wir müssen die Clubs in dieser schwierigen Zeit stützen, weil sie einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass Köln als quirlige, bunte und kreative Großstadt wahrgenommen wird. Veedel wie zum Beispiel Ehrenfeld wären ohne diese Szene einfach undenkbar. Wenn wir die Clubs verlieren, verlieren wir auch ein großes Stück Lebensqualität in unserer Stadt.“

Hinweis: Unter der Überschrift „Finanzielle Überbrückung und Liquiditätssicherung“ hat die KölnBusiness Wirtschaftsförderung auf der folgenden Homepage weitere Informationen zum Hilfsfonds hinterlegt: https://koeln.business/de/coronavirus/

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Die Daten werden zur Optimierung unserer Webseite und zu Online-Marketingzwecken sowie statistischer Auswertung erhoben. Klicken Sie auf „OK”, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.