CDU-Fraktion: Eine erfolgreiche Entwicklung muss einhergehen mit einer leistungsfähigen Infrastruktur

„Der Deutzer Hafen ist mit seinem enormen Potenzial für Wohn- und Büroeinheiten eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte in unserer Stadt.

Daher freue ich mich sehr, dass wir jetzt zwei wichtige Meilensteine beschließen konnten“, sagt Teresa De Bellis-Olinger, Sprecherin der CDU-Fraktion im Stadtentwicklungsausschuss.

2014 DeBellis avaTeresa De Bellis-OlingerDort wurde einerseits entschieden, die Änderung des Flächennutzungsplans fortzusetzen und  andererseits den Bebauungsplan auf den Weg zu bringen. Teresa De Bellis-Olinger: „Die Verwaltung leistet hier gemeinsam mit der Modernen Stadt eine sehr gute Arbeit. Beide treiben die Verfahren konsequent und zielstrebig voran. Das ist ein wichtiges Signal für die Entwicklung unserer dynamisch wachsenden Stadt.“

stefan goetz1Stefan GötzIn dem neuen Stadtquartier sollen einmal 6000 Arbeitsplätze und Wohneinheiten für rund 7000 Kölnerinnen und Kölner entstehen. „Dafür brauchen wir eine gut ausgebaute Infrastruktur im ÖPNV-Bereich, aber auch für Autos, Radfahrer und Fußgänger“, betont Stefan Götz, Mitglied im Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss: „Im Bereich Neubaugebiet Poller Damm wurde der Ausbau der Siegburger Straße festgelegt. Im Bereich Deutzer Hafen und Poll sollte deren Leistungsfähigkeit nicht aus ideologischen Gründen reduziert werden. Das würde zu einem Verkehrskollaps führen. Daher finden wir, dass bei der Verkehrsplanung mit dem Ziel nachgebessert werden muss, den ÖPNV zu stärken, den Straßenausbau zu optimieren und das alles zeitgleich mit der Fertigstellung des Baugebiets zu realisieren.“

Beispielfoto: Musto

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok