Zweites Kraftpaket für den Schulbau


Zweites Kraftpaket für den Schulbau

CDU-Fraktion: Das ist der richtige Weg für mehr Tempo bei Neubau und Sanierung

Die Verwaltung hat dem Finanzausschuss heute eine Vorlage über weitere Maßnahmen im Schulbau vorgelegt – ein Beschluss soll in der kommenden Ratssitzung folgen. In dem Paket enthalten sind Neubauten, Erweiterungen und Generalsanierungen an 20 Standorten. Dazu erklärt Dr. Martin Schoser, als Vorsitzender des Bauausschusses:

Dr. Martin Schoser

„Das ist ein zweites starkes Kraftpaket für den Schulbau – so wie von uns in der letzten Ratssitzung gefordert. Mit einem Investitionsvolumen von über 1,6 Milliarden Euro und mehr als 13.000 sanierten oder neuen Schulplätzen senden wir das starke Signal, wie wichtig uns der Schulbau ist und wie ernst wir es damit schon immer meinen. Und nicht nur das: Dieses Paket baut darauf auf, dass wir mit der Beauftragung von General- und Totalunternehmern genau den richtigen Weg eingeschlagen haben. Schulen werden deutlich schneller gebaut und saniert.“

Anne Henk-Hollstein

Anne Henk-Hollstein, CDU-Sprecherin im Bauausschuss und Mitglied im Finanzausschuss, ergänzt: „Bereits das erste Paket läuft sehr gut. 16 Schulbaumaßnahmen sowie sechs Interimsbauten mit einem Volumen von knapp 600 Millionen Euro sind in der Umsetzung. Dabei werden 9100 Schulplätze neu geschaffen oder saniert. Wir sind Baudezernent Markus Greitemann sehr dankbar, dass er das Tempo im Schulbau so deutlich angezogen und uns so schnell dieses zweite Maßnahmenpaket vorgelegt hat.“

Die Vorlage finden Sie im Ratsinformationssystem unter folgendem Link: [folgt]

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Die Daten werden zur Optimierung unserer Webseite und zu Online-Marketingzwecken sowie statistischer Auswertung erhoben. Klicken Sie auf „OK”, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.