Die Ausgabe enthält folgende Themen:

·         Aktuelle Stunde: Die südliche Rheinquerung hat für die Region höchste Priorität

·         Rheinenergie-Stadion: Aus- oder Neubau? Alle Optionen müssen auf den Tisch!

·         Hartes Durchgreifen gefordert: Der Rheinboulevard darf nicht zum kriminellen Brennpunkt verkommen

·         Für mehr Sauberkeit braucht es klare Zuständigkeiten

·         Köln kooperiert - Interkommunale Zusammenarbeit wird immer wichtiger

·         Der Ordnungsdienst braucht ein Zielbild 2020

·         Die Ehrenamtskarte kommt - Wertschätzung für engagierte Kölner

·         Einfacher und effizienter - das Kooperative Baulandmodell wurde überarbeitet

·         Maßnahmenpaket verabschiedet: Endlich kommt Bewegung in den Schulbau

·         Die CDU-Fraktion wünscht Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Ausgabe April 2017 online lesen

Zu den Vorfällen auf dem Rheinboulevard äußert sich Bernd Petelkau, Vorsitzender der CDU-Fraktion und des Ausschusses für Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen:

„Wenn die Sonne rauskommt, liegt der Rheinboulevard offenbar auf der Schattenseite des Lebens. Die jüngsten Meldungen über Messerstechereien, Prügeleien, Diebstähle und Drogenkonsum sind unerträglich.

/// weiterlesen...

CDU-Fraktion begrüßt Vereinbarung zwischen Stadt und Handwerkskammer Köln

„Es kommt Bewegung in die Verbesserung der Verkehrssituation. Daher begrüßen wir ausdrücklich, dass Stadt und Handwerkskammer ein gemeinsames Aktionsprogramm unterzeichnet haben“, sagt Dirk Michel, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

/// weiterlesen...

Für mehr Sauberkeit müssen Zuständigkeiten reduziert und eindeutig geklärt werden

„Warum sieht Köln eigentlich so unordentlich aus? Sicherlich auch, weil zu viele Akteure beim Thema Sauberkeit mitmischen“, sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Bernd Petelkau: „Mit unserer Anfrage zur Pflege des öffentlichen Raums wollen wir anfangen aufzuräumen.

/// weiterlesen...

Überlegungen zum Stadion-Ausbau brauchen ein solides Fakten-Fundament

Wichtig ist die Leistung auf dem Platz. Aber auch das Drumherum muss stimmen. Daher ist es nur verständlich, dass der 1. FC Köln frühzeitig die Debatte um einen Aus- oder Neubau des RheinEnergie-Stadions angestoßen hat.

/// weiterlesen...

Niklas Kienitz: „Rewe-Pläne sind ein tolles Signal für das neue Quartier“

„Dass Rewe im Deutzer Hafen anlegen möchte, freut mich außerordentlich. Es ist ein tolles Signal für Köln und vor allem für das entstehende Quartier", sagt Niklas Kienitz, Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses:

/// weiterlesen...

CDU-Fraktion lobt das geplante Sonderprogramm der Oberbürgermeisterin

„Endlich kommt Bewegung in den Schulbau. Dafür sind wir der Oberbürgermeisterin sehr dankbar. Denn ihr Vorschlag versetzt uns in die Lage, dass nach einem Ratsbeschluss im April auch zeitnah Schulbauten entstehen. An dem Ziel einer Fertigstellung innerhalb der nächsten fünf Jahre geht definitiv kein Weg vorbei“, sagt Dr. Helge Schlieben, Vorsitzender des Schulausschusses:

/// weiterlesen...

Niklas Kienitz: "Das Nein zu den Plänen der Blauen Funken tritt bürgerschaftliches Engagement erneut mit Füßen"

„Nein, nein, nein - die Mehrheit der Bezirksvertretung Innenstadt benimmt sich mal wieder wie ein trotziges Kind. Anders kann ich mir die Ablehnung der Pläne der Blauen Funken nicht erklären. Nur die CDU-Vertreter in der BV haben sich klar zum Traditionskorps bekannt“, sagt Niklas Kienitz (Foto), Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses: „Wenn es nach der BV geht, stecken wir die Innenstadt bald komplett in ein Museum, damit es bloß keine Veränderung mehr gibt.“

/// weiterlesen...

Ein Jahr Kooperation: CDU und Grüne ziehen positive Bilanz

„Wir arbeiten fair und konstruktiv zusammen“, stellt der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd Petelkau fest: „Das ist eine zentrale Erkenntnis nach einem Jahr Kooperation mit den Grünen im Rat der Stadt Köln. Die gemeinsame Arbeit auf Augenhöhe sorgt für ein gutes Klima, in dem gute Ideen für Köln gedeihen können.“

/// weiterlesen...

CDU-Fraktion sieht Interkommunale Zusammenarbeit als zentrale Zukunftsaufgabe

„Köln ist längst größer als seine Stadtgrenzen – jedenfalls in der Lebenswirklichkeit der Menschen. Wohnen, arbeiten und mobil sein ist mehr denn je ein regionales Thema geworden. Daher darf Interkommunale Zusammenarbeit nicht länger nebenher betrieben werden“, sagt Niklas Kienitz (Foto), Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln und Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses:

/// weiterlesen...

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus